4trips_breit_140x30
default

 

Berge und Gebirge der USA

Amerikas Landschaften sind außerordentlich vielseitig und es gibt in allen Regionen des Landes eine große Auswahl natürlicher Sehenswürdigkeiten. Die zahlreichen Berge, Bergketten und Gebirge der USA bilden da keine Ausnahme. Sie sind für Wanderer, Kletterer, Mountainbiker und Bergsteiger ebenso beliebte Ausflugsziele wie für Naturfreunde, denn oft genug bilden Amerikas Berge den Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten, die andernorts kaum oder gar nicht zu finden sind. Zwar finden sich solche Biotope auch in vergleichsweise niedrigen Höhen, die beeindruckendsten Bergzüge der USA allerdings finden sich vor allem in Alaska und in den westlichen Bundesstaaten. Hier sind vor allem die Rocky Mountains zu erwähnen, mit einer Länge von über 4800 Kilometern eine der längsten Gebirgsketten der Welt.

Mount Whitney

Es gibt in den USA einen Berg mit einer Höhe von mehr als 6000 Metern, vier über 5000 Meter und mehr als 100 mit einer Höhe von mehr als 4000 Metern. Die elf höchsten Gipfel des Landes befinden sich alle in Alaska, der höchste Punkt der kontinentalen USA ist Mount Whitney in California und von den 50 höchsten Bergen liegen 28 im Bundesstaat Colorado. Nennenswerte Erhebungen gibt es aber auch in allen anderen amerikanischen Regionen und so gibt es zum Beispiel Skigebiete in großer Zahl im Westen des Landes, aber auch in Bundesstaaten wie New York, Vermont, Texas oder Arizona. Wird nicht die reine Höhe eines Berges gemessen, sondern die so genannte Schartenhöhe, also die Höhe die angibt, wie hoch der Gipfel über die umgebende Landschaft herausragt, so landet auf Platz 2 der Rangliste sogar der Mauna Kea auf Hawaii, der 4200 Meter über seiner Umgebung thront. Auf Hawaii sind die Berge vulkanischen Ursprungs; dasselbe trifft auch auf den Großteil der Wrangell Mountains in Alaska zu. Beinahe alle anderen Erhebungen der USA sind auf tektonische Verschiebungen zurückzuführen, die vor Millionen von Jahren stattgefunden haben.

Eine klare Abgrenzung der Bergketten zueinander ist, zumindest für den Laien, oft schwierig. In Alaska grenzen die Saint Elias Mountains an die Wrangell Mountains und diese wiederum an die Alaska Range. Colorado unterscheidet zwischen den Sangro de Cristo Mountains im Süden, den San Juan Mountains im Südwesten, den Elk Mountains im Westen und der Sawatch Range sowie der Mosquito Range, der Front Range und einigen anderen in der Mitte des Bundesstaats, alle wiederum zählen zu den Rocky Mountains. Andere wichtige Gebirge sind die Sierra Nevada in California und Nevada, die Big Horn Mountains in Wyoming und Montana, die White Mountains in New Hampshire und Maine und die Blue Ridge Mountains im Osten des Landes. In vielen dieser Gebirgsregionen sind Nationalparks angesiedelt, was zum einen zum Schutz der Natur beiträgt und zum anderen Besuchern einen guten Zugang zu diesen landschaftlichen Sehenswürdigkeiten ermöglicht. 

 


 

 

 

Find us on Facebook

 

Follow us on Twitter

 

 

 

 

Americanet.de

 

Visit us on Pinterest

 

Join us on Google+

 

 

 

 

Übersicht Reiseland USA

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum