4trips_breit_140x30
Dallas

Dallas, im Nordosten von Texas gelegen, ist eine der wirtschaftlich bedeutsamsten Städte der USA sowie die nach Einwohnern neuntgrößte des Landes. Dallas, das mit dem benachbarten Fort Worth einen Ballungsraum mit über sieben Millionen Menschen bildet, ist Kultur- ebenso wie Wirtschaftsmetropole, ist ebenso eine Stadt des Sports wie eine der Bildung und nimmt - nicht nur wegen der Ermordung John F. Kennedys hier - einen wichtigen Platz in der amerikanischen Geschichte ein. Wer die moderne Seite von Texas kennenlernen möchte, der kommt an Dallas nicht vorbei.

Lage

Norden von Texas, mittlerer Süden der USA

Einwohner

1.300.100

Einwohner Ballungsraum:

7.102.900

Fläche

999 km²

Bevölkerungsdichte:

1407 / km²

Entfernungen:

Fort Worth 58 Kilometer, Houston 389 Kilometer, Austin 320 Kilometer, San Antonio 448 Kilometer, Oklahoma City 334 Kilometer, Little Rock 511 Kilometer

Bürgermeister:

Mike Rawlings, seit 2011

TX Dallas Reunion Tower

 

Dallas

 

TX Dallas Skyline

 

TX Dallas Pioneer Plaza

Dallas gelang der Durchbruch zur Stadt, als die Eisenbahngesellschaften ab 1872 den Ort an ihre Strecken anbanden und bereits kurz darauf entwickelte sich Dallas zu einem Industriestandort, zudem wurde es um die Jahrhundertwende zum wichtigsten Baumwoll-Marktplatz des Landes. Heute gestaltet sich der Branchenmix ein wenig anders; vor allem Unternehmen aus dem IT- und Telekommunikationsbereich haben ihren Sitz in der Region. Zu den ansässigen Firmen gehören unter anderem AT&T, Verizon, Texas Instruments oder Fujitsu. Der Ballungsraum verfügt über einen der größten und aktivsten Flughäfen der Welt und Dallas ist die Stadt mit den meisten Shoppingcentern pro Kopf der Bevölkerung - eine Tatsache, die ebenso zu den beachtlichen Einnahmen aus dem Tourismus für die Gegend beiträgt wie das riesige Dallas Convention Center, eines der größten Konferenzzentren der USA.

Dallas wird vom Trinity River durchzogen, dessen am besten zu überquerende Stelle John Neely Bryan im Jahr 1841 nutzte, um in einer einfachen Holzhütte einen Handelsposten zu etablieren - die Keimzelle der heutigen Millionenstadt. Der über 1100 destinationquickcheck_smKilometer lange Fluss fließt durch den texanischen Osten und mündet schließlich in der Galveston Bay in den Golf von Mexiko. Die Stadt hat ein feuchtes, subtropisches Klima mit zum Teil sehr hohen Sommertemperaturen und milden Wintern mit durchschnittlich etwa 2-3 Tagen mit Schneefall. Im Frühjahr entstehen durch das Aufeinandertreffen von Kalt- und Warmfronten oft schwere Gewitter, zudem besteht in dieser Jahreszeit die Gefahr von Tornados, da Dallas in der am häufigsten von diesem Wetterphänomen betroffenen Region der USA liegt.

Die Stadt und das Umland der Metroplex, zu der neben Fort Worth mit Garland, Arlington, Irving und Plano noch vier weitere Städte mit mehr als 200.000 Einwohnern und zahlreiche andere Städte gehören, sind ein Schmelztiegel weltweiter Kulturen, was sich in der Theater- und Musikszene, aber zum Beispiel auch im kulinarischen Angebot oder in der Vielzahl von Andachtsstätten der verschiedensten Religionen zeigt. Etwa die Hälfte der Einwohner der Stadt wurde nicht in Texas geboren; mit einem Gesamtanteil von etwa 39% der Bevölkerung stellen dabei aus Mexiko stammende Menschen den größten Anteil. Etwa 30% der Einwohner sind Weiße, 23% Schwarze. Daneben haben viele aus Asien stammende Menschen ihren Wohnsitz hier und im Umland. Das Durchschnittsalter der Bewohner der Stadt lag bei Berechnungen im Jahr 2008 bei 32 Jahren. 


Urlaub auf einer Ranch in Texas

 

 

 

Find us on Facebook

 

Follow us on Twitter

 

 

 

 

Americanet.de

 

Visit us on Pinterest

 

bl

 

 

 

 

Übersicht Städte

 

Impressum

 

 

 

 

This page in English: Dallas