Alaska

 

Utqiagvik und Point Barrow

Point Barrow ist der nördlichste Punkt der USA, von hier aus sind es noch 2078 Kilometer bis zum Nordpol. An dieser Stelle, die in der Vergangenheit sowohl als Ausgangspunkt für Expeditionen in die Arktis, als auch als Abschusspunkt für Raketen zur Höhenforschung von der NASA genutzt wurde, gab es bereits einige archäologische Funde, die belegen, dass das Volk der Inupiat hier bereits tausend Jahre vor Ankunft der ersten Europäer gelebt haben.

Point Barrow liegt 14 Kilometer nordöstlich des Ortes Utqiagvik. Er ist die am weitesten nördlich gelegene Stadt der USA. Rund 4000 Menschen leben hier, mehr als die Hälfte von ihnen zählen sich zur Urbevölkerung Alaskas.

AK Point Barrow

Das indigene Volk der Inupiat kann seine Geschichte an diesem Ort über mehr als 1500 Jahre zurückverfolgen. Um dieser Tradition Rechnung zu tragen, entschieden sich die Einwohner in einer Volksabstimmung 2016 für eine Namensänderung der Stadt. Zuvor hatte diese Barrow geheißen. 1881 hatte die US Army hier eine Wetterstation aufgebaut, 1889 entstand eine Rettungsstation. Das Gebäude, das heute ein Café beherbergt, ist das älteste noch bestehende im Ort.

Der Ort ist nur mit dem Flugzeug erreichbar, es gibt Linienverbindungen ab Fairbanks und Anchorage. Die Einkommensquellen der Bewohner sind in erster Linie die Versorgung der umliegenden Eskimo-Dörfer und der Ölfelder, in zunehmendem Maße aber auch der Tourismus. Die Besucher, die Utqiagvik willkommen heißt, kommen vor allem, um das Phänomen der Mitternachtssonne zu erleben. Wer zur richtigen Zeit anreist, kann auch eines der hier stattfindenden Events erleben, mit denen die jahrhundertealten Traditionen der Ureinwohner gefeiert werden. Dazu gehören zum Beispiel die am 4. Juli ausgetragenen Eskimo Games, bei denen sich die Einwohner in traditionellen Wettbewerben messen, oder das Frühjahrsfest Piuraagiaqta, bei dem zeremoniell eine Schneise für die Walfangboote ins Eis geschlagen wird.

Während es in der Region das ganze Jahr über zu Schneefall kommen kann, ist von Oktober an damit zu rechnen, dass dieser auch liegenbleibt. Etwas später, am 18. oder 19. November, geht die Sonne unter und erscheint erst am 22. oder 23. Januar wieder. Zwischen dem 11. oder 12. Mai und dem 31. August oder 1. September dagegen geht die Sonne nicht unter. In diesem Zeitraum liegt auch die wärmste Zeit des Jahres in Barrow; im Juli werden durchschnittlich 8° C erreicht.


 

 

 

Find us on Facebook

 

Follow us on Twitter

 

 

 

 

Americanet.de

 

Visit us on Pinterest

 

bl

 

 

 

 

Übersicht Bundesstaaten

 

 

 

 

 

 

 

 

This page in English: Alaska

 

Impressum