4trips_breit_140x30
default

 

Operationen der CIA

Es liegt im Wesen eines Geheimdienstes, dass nicht allzu viel über sein Wirken an die Öffentlichkeit dringt. Einige bedeutende Operationen der CIA sind dennoch bekannt geworden - eine Auswahl davon ist hier aufgeführt. Dabei handelt es sich zu einem nicht unbedeutenden Teil um Misserfolge, es darf aber davon ausgegangen werden, dass das Wirken dieser Behörde auch etliche positive Effekte gehabt hat - im Geheimen allerdings.

1948

Operation Demagnetize:
Beeinflussung der Innenpolitik Frankreichs und Italiens mit dem Ziel, die Position der kommunistischen Parteien zu schwächen

ab 1950

Operation Gladio:
Zusammenarbeit mit dem britischen MI6 und der NATO in Westeuropa mit dem Ziel, paramilitärische Einheiten auszubilden und zu versorgen, die im Falle einer Machtübernahme durch den Warschauer Pakt in Westeuropa Saboatge- und Terrorakte verüben sollte

1953

Operation Ajax:
Sturz des amtierenden Ministerpräsidenten des Iran und Installation einer von der islamischen Geistlichkeit unterstützten Militärregierung

1953

Operation Gold:
Unter der innerdeutschen Grenze in Berlin hindurch wird ein Tunnel gegraben, über den Telefonkabel im Ostteil angezapft werden können, die vom sowjetischen Militär genutzt werden. Jahre später stellt sich heraus, dass die Sowjets über einen Maulwurf in der CIA von Anfang an von der Operation wussten.

1961

Operation Zapata:
Wahrscheinlich die bekannteste CIA-Aktion aller Zeiten, bei der mit Unterstützung des Geheimdienstes Exilkubaner für eine Invasion in Kuba ausgebildet wurden. Die Invasion in der Bay of Pigs (Schweinebucht) endete mit einem massiven Fiasko, als die kubanische Regierung die Invasion innerhalb weniger Tage militärisch zurückschlagen konnte. Letztlich führte der Misserfolg zu einer Annäherung Kubas an die Sowjetunion und damit zu weiteren Spannungen im Kalten Krieg.

 ab1962

Air America:
Kontrolle über die in Südostasien tätige US-Fluggesellschaft, die zu geheimen Operationen auch während des Vietnamkriegs genutzt wurde. Weiterhin wurden mit der Airline mit Wissen der CIA Drogen geschmuggelt und in den Verkauf gebracht.

1963-1969

Phoenix-Programm:
Von der CIA überwachte und gesteuerte Operation, mit der während des Vietnam-   Kriegs den kommunistischen Vietcong die strukturellen Grundlagen entzogen und die Unterstützung in der Bevölkerung genommen werden sollte. Das Programm geriet in heftige Kritik im In- und Ausland, weil es bei seiner Durchführung zu etlichen Menschenrechtsverletzungen und Todesfällen gekommen sein soll. 

ab 1975

Operation Condor:
Eigentlich eine Kooperation der Geheimdienste von Brasilien, Argentinien, Chile, Paraguay, Uruguay und Bolivien, die von der CIA unterstützt wurde. Die Operation Condor diente dazu, als Staatsfeinde eingestufte Gegner zu verfolgen und in vielen Fällen auch auszuschalten.

1981-1990

Contra-Krieg:
Finanzielle, logistische und militärische Unterstützung der Contra-Revolutionäre in Nicaragua, um den Sturz der dortigen Regierung herbeizuführen

1986

Iran-Contra-Affäre:
Im Zuge der Untersuchungen zu diesem Skandal der Reagan-Regierung (geheime Waffenverkäufe an den Iran und Weiterleitung der Erlöse an die Contras in Nicaragua) kam ans Licht, dass die CIA jahrelang vom Drogenschmuggel der Contras in die USA wusste und diesen tolerierte.

1980-1989

Operation Cyclone:
Unterstützung des pakistanischen Geheimdienstes durch die Belieferung mit Waffen und Informationen. Pakistan unterstützte wiederum die islamischen Mudjahedin im Kampf gegen die Invasion der Sowjetunion in Afghanistan.

1990-1992

Operation Rosewood:
Nach der deutschen Wiedervereinigung gelangte die CIA unter bislang nicht vollständig aufgeklärten Umständen an 381 Datenträger des DDR-Auslandsgeheimdienstes, auf denen die Klarnamen von in Westdeutschland tätigen Agenten erfasst waren. Die Dateien wurden 2003 an die deutsche Regierung zurückgegeben.

1992-2004

Irak:
Nachdem die CIA mehreren Quellen zufolge bereits in den Sechziger Jahren im Irak aktiv war und den Sturz der demokratisch gewählten Regierung 1968 unterstützt hatte (in dessen Folge dann Saddam Hussein die Macht ergriff), gibt es Berichte, nach denen die Behörde zwischen 1992 und 1995 in verschiedene Sabotage- und Terrorakte verwickelt war, die dazu dienen sollten, die Hussein-Regierung zu destabilisieren. Die CIA spielte auch eine Rolle im gescheiterten Putsch gegen den Diktator 1996. In einem Untersuchungsausschuss des Senats wurde 2004 festgestellt, dass der Geheimdienst die vom Irak ausgehende Gefahr durch Massenvernichtungswaffen übertrieben dargestellt hatte, was letztlich zum Krieg der USA gegen den Irak geführt hatte.

2011

Operation Neptune Spear:
In Zusammenarbeit mit den Navy Seals führt die CIA am 02. Mai 2011 die Operation durch, die zur Tötung von Osama Bin Laden führt.


Nach amerikanischem Recht müssen staatliche Einrichtungen und Behörden ihre Unterlagen der Öffentlichkeit zugänglich machen (Freedom of Information Act). Um diesem Auftrag nachzukommen, unterhält die CIA eine eigene Internetseite, auf der jeder User Dokumente nachlesen kann. Als “vertraulich” deklarierte Informationen sind davon natürlich ausgenommen.


 

 

 

Find us on Facebook

 

Follow us on Twitter

 

 

 

 

Americanet.de

 

Visit us on Pinterest

 

Join us on Google+

 

 

 

 

Übersicht Typisch USA

 

Impressum

 

 

 

 

This page in English: CIA