Alaska

 

Gates of the Arctic Nationalpark

Der nördlichste und zweitgrößte der amerikanischen Nationalparks liegt vollständig innerhalb des Polarkreises und hat mit einer Fläche von knapp 34.300 km² ungefähr die Größe der Schweiz. Der seit 1980 bestehende Park wird von etwa 12.000 Menschen im Jahr besucht, obwohl auch hier die Anreise nicht ganz einfach ist. Der beste Weg führt über das Städtchen Coldfoot oder über den Ort Bettles Field, wo sich auch das Visitors Center befindet. Beide Orte liegen am südöstlichen Rand des Parks und sind über Flugverbindungen zu erreichen. Die Weiterreise erfolgt dann mit kleineren Flugzeugen direkt in den Park hinein.

Gates Arctic

Der Gates of the Arctic National Park umfasst einen weiten Teil der Brooks Range, einer Gebirgskette, die sich über mehr als 1000 Kilometer durch Alaska zieht. Der höchste Gipfel ist der des Mount Igikpak mit mehr als 2500 Metern. Wer das Gebiet erkunden möchte, wird keine Wege vorfinden und sollte sich entsprechend mit Hilfsmitteln ausrüsten. Das gilt auch für die Besucher, die wegen des reichen Bestands an hier vorkommenden Vogelarten den Park besuchen. Ausser diesen lassen sich auch Rentiere, Elche, Grizzlies oder Wölfe im Gates of the Arctic Nationalpark beobachten.

Wer mehrere Tage im Nationalpark bleiben möchte, darf sein Zelt aufschlagen, es gibt aber keine ausgewiesenen Campingplätze. Wichtig ist dabei, Lebensmittel bärensicher zu verpacken und so wenige Spuren wie möglich zu hinterlassen. Bei einem längeren Aufenthalt findet sich vielleicht auch die Gelegenheit, auf einen der etwa 1500 Menschen zu treffen, die in zehn Dörfern innerhalb der Parkgrenzen leben.

 

 

 


 

 

Find us on Facebook

 

Follow us on Twitter

 

 

 

 

Americanet.de

 

Visit us on Pinterest

 

bl

 

 

 

 

Übersicht Bundesstaaten

 

 

 

 

 

 

 

 

This page in English: Alaska

 

Impressum