LosAngeles

 

Beverly Hills

CA Beverly Hills Rodeo Drive

Einwohner:

33.800

Lage:

Vorort von Los Angeles

Beinamen der Stadt:

Garden Spot of the World

Offizielle Flagge:

Beverly Hills

Obwohl Beverly Hills eng mit dem direkt angrenzenden Los Angeles verbunden ist und in der allgemeinen Betrachtung häufig als ein Stadtteil der City of Angels angesehen wird, ist sie eine eigenständige Stadt mit eigener Verwaltung und einem eigenen Bürgermeister. Die Stadt grenzt ausser an Los Angeles an die Stadt West Hollywood und die Santa Monica Mountains im Norden. Beverly Hills gehört zu den teuersten Immobilienmärkten der USA, der durchschnittliche Verkaufspreis für ein Haus hier liegt bei über 2 Millionen Dollar. Als Faustregel gilt, dass die Preise steigen, je weiter oben in den Hügeln das Haus liegt. Zusammen mit Bel Air und Holmby Hills, zwei Stadtteilen von Los Angeles, bildet die Stadt das so genannte Platinum Triangle aus besonders wohlhabenden Wohnorten.

Beverly Hills gründete sich im Oktober 1906 als Stadt. 1911, als das erste Filmstudio nach Hollywood gezogen war, begannen die Bauarbeiten für das Beverly Hills Hotel, das erste grössere Gebäude in der Gegend. Das Hotel gilt bis heute als Mittelpunkt der Stadt. Bald schon setzte ein Bauboom ein, eine regelrechte Kolonie von Filmleuten wurde gegründet. Von 1920 bis 1925 stieg die Einwohnerzahl von 670 auf etwa 5000. Unter den heute etwa 34.000 Einwohnern befinden sich viele namhafte Persönlichkeiten aus der Filmbranche, aber auch aus anderen Wirtschaftsbereichen.

Zu den Sehenswürdigkeiten zählt vor allem der Rodeo Drive, eine der bekanntesten und exklusivsten Einkaufsstrassen der Welt. Das Shoppingparadies etablierte sich in den 1970er Jahren. Hier gibt es beinahe ausschliesslich hochpreisige Haute Couture zu kaufen, ebenso in der 1990 eröffneten, mit Pflastersteinen belegten Via Rodeo, einem ebenfalls von exklusiven Geschäften gesäumten Weg, der zum Einkaufskomplex Two Rodeo Drive führt, in dem sich weitere Boutiquen und Restaurants befinden. Die meisten Besucher der Stadt interessieren sich für diese Gegend, unter anderem in der Hoffnung, den einen oder anderen Star zu sehen, so dass die Stadtverwaltung vor kurzem die Strassenzüge aufgefrischt hat und die Zahl der verfügbaren Parkplätze erhöht hat.

Weiterhin sehenswert ist der öffentliche Beverly Gardens Park, eine Parkanlage entlang des Santa Monica Boulevards, die 1911 eröffnet wurde und 1931 durch die Electric Fountain ergänzt wurde, ein Springbrunnen mit wechselnder Beleuchtung. Alle zwei Jahre ist der Park Schauplatz einer Kunstmesse. Das Beverly Hills Hotel am Sunset Boulevard ist so etwas wie die Keimzelle der Stadt und gilt nach wie vor als ein wichtiges Zentrum für Beverly Hills. Unzählige prominente Gäste sind im Laufe der Jahre hier abgestiegen. Das 1912 eröffnete Hotel weist einen grossen, sehenswerten Garten auf.

Auf der langen Liste der Locations in Beverly Hills, an denen Szenen für Filme gedreht wurden, befindet sich die Greystone Mansion ganz oben. Das 1928 von der wohlhabenden Familie Doheny errichtete Gebäude im englischen Tudor-Stil wird von einer gepflegten Gartenanlage umgeben. Seit 1971 sind Gärten und Gebäude ein frei zugänglicher Stadtpark. Ausserdem wird es als Aufführungsort für Theaterstücke genutzt. Ebenfalls bereits das eine oder andere Mal im Film zu sehen waren die Häuser entlang der Walden Street, eine für die örtlichen Verhältnisse besonders breite Strasse. Hier befindet sich unter anderem das Spadena House, auch The Witch’s House genannt, das bei seiner Erbauung 1921 absichtlich so gestaltet ist, als ob es alt und verfallen sei. Auf einer der zahlreichen Rundfahrten durch Beverly Hills bekommen Touristen noch viele weitere Häuser zu sehen, die in Filmen vorgekommen sind.

 


 

 

 

Find us on Facebook

 

Follow us on Twitter

 

 

 

 

Americanet.de

 

Visit us on Pinterest

 

bl

 

 

 

 

Übersicht Städte

 

Impressum

 

 

 

 

This page in English: Los Angeles