4trips_breit_140x30
Salt Lake City

Nur der Einwohnerzahl nach betrachtet, ist Salt Lake City ein Leichtgewicht unter den amerikanischen Städten und taucht nicht einmal in der Liste der 100 größten Städte des Landes auf. Aber Salt Lake City, Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2002, ist nicht nur der Mittelpunkt eines Ballungsraums mit mehr als einer Million Einwohnern und damit das Bevölkerungszentrum des Bundesstaats Utah, sondern vor allem hat die Stadt auch eine besondere Bedeutung für eine der wichtigsten Glaubensgruppen des Landes, den Latter-Day Saints, also den Mormonen.

Lage:

Norden von Utah, Westen der USA

Einwohner:

189.900

Einwohner Ballungsraum:

1.145.900

Fläche:

286 km²

Bevölkerungsdichte:

643 / km²

Beiname:

The Crossroads of the West

Entfernungen:

Provo 72 Kilometer, St. George 490 Kilometer, Boise 550 Kilometer, Las Vegas 680 Kilometer, Denver 860 Kilometer,

Bürgermeister:

Ralph Becker, seit 2008

UT Salt Lake City Temple Square Christmas

 

Salt Lake City

 

UT Salt Lake City Kearns Mansion

 

UT Great Salt Lake 2

Die Mormonen lebten anfangs des 19. Jahrhunderts verstreut im Osten und Mittleren Westen der USA und waren dort immer wieder Anfeindungen und Angriffen wegen ihres Glaubens ausgesetzt. Kirchenführer Brigham Young brach im April 1847 auf, gefolgt von zahlreichen Anhängern, um im Westen des Landes einen unbewohnten Ort zu finden, an dem die Latter-Day Saints ungestört leben konnten und er soll beim Anblick des Great Salt Lakes ausgerufen haben “This is the right place” - dies ist der richtige Ort. Young selbst zeichnete für die anfängliche Stadtplanung verantwortlich, vor allem für den Bau des Tempels, der 1893 fertiggestellt wurde und bis heute der zentrale Punkt Salt Lake Citys ist.

Die Bauten der Kirche der Mormonen bestimmen das Stadtbild und sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Salt Lake City. Die Stadt ist darüber hinaus, nicht zuletzt dank der erfolgreichen Ausrichtung der Olympischen Winterspiele im Jahr 2002 gemeinsam mit dem benachbarten Park City, zu einem bekannten Wintersportort geworden. Die Wasatch Mountains, die von beinahe jedem Punkt der Stadt aus zu sehen sind, bieten für viele Sportarten eine perfekte Kulisse und Infrastruktur.

Das Klima der Region weist entsprechend lange, schneereiche Winter auf. Unter anderem der Great Salt Lake, aber auch vom Pazifik hereinziehende Stürme begünstigen häufigen und oft intensiven Schneefall von November bis März, im Schnitt mehr als 150 cm im Jahr. Niederschlag kommt zwar auch im Sommer an durchschnittlich 5-6 Tagen im Monat vor, diese Jahreszeit ist jedoch ebenso ausgeprägt wie der Winter und bringt nicht selten Temperaturen um die 40° C. 

Die Ausprägung der Jahreszeiten schafft gute Voraussetzungen für den Tourismus, der zu einer wichtigen Einnahmequelle Salt Lake Citys geworden ist. Mehr als 300.000 Arbeitsplätze gibt es in der Stadt, also deutlich mehr als Einwohner. Die wichtigsten Branchen sind dabei Handel, Transport und B2B-Dienstleistungen. Salt Lake City ist Standort mehrerer Hochschulen und diverser kultureller Einrichtungen.

Heute haben die Zuzüge junger, gut ausgebildeter Arbeitskräfte aus anderen Teilen des Landes für einen Altersdurchschnitt in der Stadt von 30 Jahren gesorgt und dafür, dass nur noch rund die Hälfte der städtischen Einwohner der Kirche der Latter-Day Saints angehört. Bei vergleichsweise langsamen Bevölkerungswachstum insgesamt hat in den letzten Jahren vor allem der Anteil der Hispanics an der Einwohnerzahl deutlich zugenommen und liegt nun bei über 22%, mehr als ein Viertel der Einwohner spricht zuhause eine andere Sprache als Englisch. Salt Lake City erreicht bei Untersuchungen zur Lebensqualität in amerikanischen Großstädten oft gute Platzierungen und gilt als Ort mit einer gesunden, ruhigen Atmosphäre.


 

 

 

Find us on Facebook

 

Follow us on Twitter

 

 

 

 

Americanet.de

 

Visit us on Pinterest

 

ig

 

 

 

 

Übersicht Städte

 

Impressum

 

 

 

 

This page in English: Salt Lake City