4trips_breit_140x30
San Antonio

Der Alamo, ein eher unscheinbares, kleines Gebäude in der Downtown von San Antonio, ist der wichtigste Grund dafür, dass es jährlich Millionen Menschen in die Stadt zieht. Vor allem Texaner betrachten den Alamo als Sinnbild des texanischen Widerstands gegen die mexikanischen Truppen. Heute ist der mexikanische Einfluss auf Texas gerade in San Antonio, der siebtgrößten Stadt der USA und zweitgrößten des Bundesstaats, deutlich zu spüren: Die Stadt verfügt über eine facettenreiche Kultur, in der mexikanische, indianische, europäische und nordamerikanische Einflüsse zusammenkommen.

Lage:

Südliche Mitte von Texas, mittlerer Süden der USA

Einwohner:

1.327.400

Einwohner Ballungsraum:

2.194.900

Fläche:

1067 km²

Bevölkerungsdichte:

1313 / km²

Beiname:

Alamo City

Entfernungen:

Austin 128 Kilometer, Houston 320 Kilometer, Dallas 446 Kilometer, Oklahoma City 750 Kilometer, New Orleans 875 Kilometer

Bürgermeister:

Julian Castro, seit 2009

TX San Antonio Panorama

 

San Antonio

 

TX San Antonio River Walk

 

TX San Antonio Basilica

Zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurde aus der zuvor von indianischen Ureinwohnern besiedelten Region ein spanisch bestimmter Ort. Der spanische Gouverneur begründete 1718, zusammen mit der Kirche, die Missionsstation San Antonio de Valero - heute als Alamo bekannt - und nur wenig später genehmigte der spanische König den Plan, mehrere Familien aus dem Königreich hierher umsiedeln zu lassen. Einige Familien von den kanarischen Inseln machten sich schließlich auf den beschwerlichen Weg. Bis heute können viele Menschen in San Antonio ihren Stammbaum bis zu diesen Siedlern zurückverfolgen. 1836 trug sich die Schlacht um den Alamo zu, die bis heute als entscheidender Meilenstein der texanischen Geschichte gilt.

Obwohl San Antonio in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen ist und inzwischen zu den acht größten Städten der USA zählt, gibt es nur einen relativ kleinen Ballungsraum rund um die Stadt. Der Grund dafür liegt in der Tatsache, dass die Stadtverwaltung seit den 1960er Jahren immer wieder Gebiete außerhalb der Stadtgrenzen dem eigenen Gebiet zuschlägt. Wo sich an anderen Orten ein “Speckgürtel” rund um die Metropole entwickelt, wächst so in San Antonio die Stadt selbst immer weiter. Dort ist die Mehrheit der Einwohner inzwischen mittel- oder südamerikanischer Herkunft; mehr als 61% der Bevölkerung bezeichnen sich in statistischen Erhebungen als Hispanics.

San Antonio und das Umland sind bedeutende Standorte des amerikanischen Militärs. Mehr als 80.000 Menschen arbeiten entweder direkt bei den Streitkräften oder bei Zulieferbetrieben. Daneben ist der Tourismus eine der wichtigsten Einnahmequellen für die Stadt; Alamo, der Riverwalk, SeaWorld und einige andere Attraktionen ziehen genauso wie das gut gebuchte Convention Center jährlich mehrere Millionen Besucher aus aller Welt an. Die Region liegt am Rand einer subtropischen Zone und erlebt heiße Sommer, häufigen Niederschlag in Frühjahr und Herbst und selten Temperaturen unter 0° C.


 

 

 

Find us on Facebook

 

Follow us on Twitter

 

 

 

 

Americanet.de

 

Visit us on Pinterest

 

ig

 

 

 

 

Übersicht Städte

 

Impressum

 

 

 

 

This page in English: San Antonio