Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist selbsterklärend ein beliebtes Reiseziel unter Touristen. In Amerika gibt es eine Menge zu entdecken. Tatsächlich ist es so viel, dass man leicht den Überblick verlieren kann. Aus diesem Grund möchten wir hier 5 der schönsten Städte Amerikas zeigen. Wer eine Reise in die USA plant, sollte zumindest die ein oder andere davon in seine Reiseplanung einbeziehen.


New York

Kaum eine Stadt der USA wurde so oft besungen wie das berühmte New York. Nicht ohne Grund wird die Millionenmetropole als das Herz der Vereinigten Staaten bezeichnet. Ob dem so ist, ist natürlich Ansichtssache. Es lässt sich jedoch nicht bestreiten, dass es in New York City eine Menge zu entdecken gibt. Die Stadt sprüht nur so vor Attraktionen und kulinarischen Genüssen. Außerdem erwartet Touristen hier keineswegs ein einheitliches Bild. Die unterschiedlichen Stadtteile sind teils unterschiedlich kulturell geprägt und haben ihr ganz eigenes Flair. In puncto Kultur kann New York ohnehin überzeugen. Mit über 150 Theatern und circa 200 Museen ist die Stadt unumstritten ein kultureller Hotspot. Ganz zu schweigen von der berühmten Freiheitsstatue, die bei einer Reise in die USA ohnehin ein Muss ist.


Las Vegas

Jeder dürfte in seinem Leben schon mal von Las Vegas gehört haben. Die berühmte Wüstenstadt ist schließlich die Casino-Metropole schlechthin und weltweit eine der Städte mit den meisten landbasierten Casinos. Bis auf Macao gibt es eigentlich keinen Ort auf der Welt, der Las Vegas Konkurrenz machen könnte. Las Vegas ist eine verführerische Welt voller Glamour und Glitzer. Wer während seines Urlaubs etwas Action sucht, ist in der Stadt genau richtig.


Miami

Miami gehört zu den beliebtesten Küstenstädten der USA und ist Stoff vieler Serien. Wer Palmen und Sonne mag, wird hier auf seine Kosten kommen. Die endlosen Palmenpromenaden sind wirklich eindrucksvoll. Dasselbe gilt für die Architektur der Stadt. Es gibt einige Gebäude im Art-Déco-Stil, die wahre architektonische Meisterwerke sind. Touristen können hier also nicht nur in der Sonne relaxen. Genaugenommen gibt es sogar recht viele Sehenswürdigkeiten. Eines der Highlights ist das Naturgebiet Everglades. Naturverbundene Menschen können hier die Wildnis Miamis hautnah erleben und dabei sogar Alligatoren in freier Wildbahn beobachten.


Chicago

Die meisten Menschen dürften Chicago direkt mit Al Capone verbinden. Und es lässt sich nicht leugnen, dass Chicago nach wie vor eine relativ hohe Kriminalitätsrate aufweist. Das ist jedoch noch lange kein Grund, um die Stadt nicht zu besuchen. Wer sich an einige grundlegende Sicherheitsvorkehrungen hält, muss in der Regel nichts befürchten und kann die Schönheit Chicagos in aller Ruhe erleben. Einige der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Wirtschaftsmetropole sind das Shedd Aquarium, das Hancock Building und der Willis Tower.


San Francisco

Allein die Golden Gate Bridge ist ein Grund, um San Francisco einen Besuch abzustatten. Sie ist ohne Frage eines der Wahrzeichen Amerikas. Verwunderlich ist das nicht. Schließlich ist sie mit ihrer Länge von 2.737 Metern die längste Hängebrücke der Welt. Doch San Francisco hat noch einiges mehr zu bieten. Ob Alcatraz, Straßencafés oder Häuser im viktorianischen Stil – Touristen bekommen einiges geboten.