Lage Nordosten der USA
Beiname The Garden State
Einwohner 9,01 Millionen (11.)
Fläche 22.591 km² (47.)
Hauptstadt Trenton (Südwesten, 84.100 Einwohner)
Größte Stadt Newark (Nordosten, 281.800 Einwohner)
Weitere wichtige Städte Jersey City, Paterson, Elizabeth, Edison, Woodbridge
Nachbarstaaten New York, Delaware, Pennsylvania
Postalische Abkürzung NJ
Unionszugehörigkeit seit 18. Dezember 1787 (3.)

 

New Jersey hat aus touristischer Sicht nicht unbedingt das beste Image – viele sehen in dem Bundesstaat im Nordosten so etwas wie den industriellen Hinterhof von New York City. Dabei greift diese oberflächliche Betrachtung viel zu kurz und bald bemerkt man, dass New Jersey seinen Beinamen “Garden State” gar nicht zu unrecht trägt.

So ist mehr als die Hälfte der Fläche des Bundesstaats von Wald bestanden, Atlantic City ist so etwas wie das Las Vegas der Ostküste und entlang der Jersey Shore gibt es zahlreiche Strände und interessante Orte, die für viele Menschen aus den nordöstlichen Bundesstaaten beliebte Ausflugsziele sind.

Entsprechend spielt der Tourismus ein zunehmend bedeutsame Rolle für New Jerseys Wirtschaft, doch andere Faktoren sind noch wichtiger. Die Herstellung von Elektrogeräten, die Pharma-, Chemie- und die Finanzindustrie sind die wichtigsten Standbeine, aber auch das Transportwesen und Telekommunikation sind stark vertretene Branchen. Sie alle tragen dazu bei, dass New Jersey einer der wirtschaftlich stärksten US-Bundesstaaten ist.

Die Bevölkerung New Jerseys wuchs im Laufe der Geschichte kontinuierlich und überschritt im Jahr 2017 erstmals die Grenze von 9 Millionen Menschen. Knapp 70% der Einwohner sind weiß, knapp 14% sind schwarz und gut 8% asiatischer Herkunft. Es wird geschätzt, dass mehr als 6% der Einwohner illegale Einwanderer sind, das ist eine der höchsten Quoten aller Bundesstaaten. In nur knapp 70% der Haushalte wird ausschließlich Englisch gesprochen.

 

Mehr über New Jersey:

State Parks in New Jersey Atlantic City
Jersey Shore Newark
Trenton