Lage Pazifischer Nordwesten der USA
Beiname The Evergreen State
Einwohner 7,41 Millionen (13.)
Fläche 184.827 km² (18.)
Hauptstadt Olympia (Westen, 50.300 Einwohner)
Größte Stadt Seattle (westliche Mitte, 713.700 Einwohner)
Weitere wichtige Städte Spokane, Tacoma, Vancouver, Bellevue, Kent, Everett
Nachbarstaaten Idaho, Oregon
Postalische Abkürzung WA
Unionszugehörigkeit seit 11. November 1889 (42.)

 

Washington hat eines der schönsten Landschaftsbilder aller US-Bundesstaaten aufzuweisen, vor allem im Westen. Hier, an der ohnehin schon sehenswerten Pazifikküste, befinden sich unter anderem die in weiten Teilen wild gebliebene Olympic-Halbinsel oder dichte Wälder und Regenwälder. Dahinter durchzieht die Bergkette der Cascade Mountains den Bundesstaat, auf deren östlicher Seite wiederum trockene, zum Teil sogar wüstenartige Gebiete zu finden sind.

Rund 60% der über 6,8 Millionen Einwohner Washingtons leben im Großraum um die Stadt Seattle, deren Einzugsgebiet bis an die kanadische Grenze reicht und die als eine der schönsten Städte Nordamerikas gilt. Hier schlägt auch das wirtschaftliche Herz des Evergreen States mit Präsenzen von so weltbekannten Unternehmen wie Amazon, Starbucks, Boeing oder Microsoft. Darüber hinaus läuft der größte Teil des amerikanischen Handels mit Asien über diese Region.

Washington gilt als einer der saubersten Staaten der USA und unternimmt viele Bemühungen um den Umweltschutz. Der Beiname “Evergreen State” stammt aber von den großen Wäldern, die hier zu finden sind.

Washingtons Bevölkerung wächst beständig, noch 1970 lebten nur halb so viele Menschen wie heute im nordwestlichsten Bundesstaat. 72% der Einwohner sind weiß, inzwischen 11% sind Hispanics und Asiaten stellen mit über 7% einen sehr hohen Anteil der Bevölkerung.

 

Mehr über Washington:

Nationalparks in Washington Olympia
Mount Rainier Nationalpark Seattle
Olympic Nationalpark Spokane