Rock ‘n’ Roll Hall of Fame
Interpreten, Songschreiber, Komponisten und andere große Namen der Rockmusik werden in der Hall of Fame geehrt, die sich seit 1995 am Ufer des Lake Erie befindet und zu Clevelands wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehört. Das von dem bekannten Architekten I.M. Pei erbaute Gebäude umfasst sieben Stockwerke, auf denen sowohl die eigentliche Ruhmeshalle als auch ein Theater, ein 3D-Kino und eine umfangreiche Ausstellung zur Geschichte der Rockmusik und ihrer Stars zu finden sind. Zu den Exponaten gehören Memorabilien von bekannten Musikern, aber auch die Präsentation von One-Hit-Wondern und eine Dokumentation der Grundlagen des Rock ‘n’ Roll. Sonderausstellungen, die sich meist nur mit einem Künstler beschäftigen, sowie Veranstaltungen, darunter auch Konzerte, vervollständigen das Angebot der Hall of Fame. In einer Zeremonie werden jedes Jahr neue Künstler in die Ruhmeshalle aufgenommen.
1100 Rock and Roll Boulevard

 

Skyline
Die Gebäude in Clevelands Skyline stammen zu einem großen Teil aus einer Zeit, in der die Stadt noch deutlich mehr Einwohner und eine bessere wirtschaftliche Situation bot als heute, daher wirkt die Skyline fast ein wenig überdimensioniert für eine Stadt dieser Größe. Das markanteste Gebäude ist der 289 Meter hohe Key Tower. Das 1991 fertiggestellte Bürogebäude ist unter den höchsten Bauten der USA die Nummer 18. Nicht weit davon entfernt ist das mit 235 Metern zweithöchste Bauwerk, der Terminal Tower, ein Zeuge einer anderen Epoche. Als es 1930 eröffnet wurde, war es das höchste Bauwerk der Welt außerhalb von New York City. Bei der Sicht auf die Skyline befindet sich die Nummer drei in Cleveland, das 201 Meter hohe Bürogebäude 200 Public Square, das früher als BP Building, zwischen den beiden anderen.

 

Public Square
Der zentrale Platz von Downtown ist sowohl der Standort des dritthöchsten Gebäudes der Stadt als auch einiger historischer Gebäude. Dazu gehören das 46 Meter hohe, rote Backsteingebäude namens Society for Savings Building von 1889, das inzwischen zu einem Wohngebäude umgestaltete Park Building aus dem Jahr 1904 und das alte Gerichts- und Postgebäude Metzenbaum US Courthouse, das 1910 eröffnet worden ist. Das massive, repräsentative Gebäude weist im Außenbereich zwei Skulpturen des Bildhauers Daniel Chester French auf. Den Platz, der bereits 1796 angelegt worden war, ziert in der südöstlichen Ecke ein großes Monument zu Ehren der im Civil War gefallenen Soldaten und die 1855 erbaute Old Stone Church. Public Square war 1879 die erste Straße der Welt, die mit elektrischem Licht beleuchtet wurde.

 

The Mall
In Clevelands Downtown, in der Nähe des Public Square, befindet sich mit The Mall so etwas wie die grüne Lunge der Stadt. Der ursprüngliche Plan sah die Errichtung eines langgezogenen öffentlichen Parks an dieser Stelle vor, an dessen Rändern sich offizielle und Verwaltungsgebäude, alle in demselben architektonischen Stil gehalten, befinden sollten. Von diesen Gebäuden sind in den folgenden Jahren einige tatsächlich entstanden – neben dem Metzenbaum Courthouse unter anderem auch die Bibliothek im Jahr 1925, die Schulverwaltung 1931 und die Federal Reserve Bank. Der Park dazwischen besteht aus breiten Wegen, einigen Skulpturen, Rasenflächen und Baumgruppen. Am nördlichen Ende trifft die Mall auf das Ufer des Lake Erie. Dort in der Nähe befindet sich das Baseballstadion der Stadt, das 1994 eröffnete Progressive Field (2401 Ontario Street) mit Kapazität für 43.600 Zuschauer. Das Stadion ist der Heimspielort des örtlichen Major League Baseball-Teams der Cleveland Indians.

 

Quicken Loans Arena
Ebenfalls in Downtown befindet sich die auch im Jahr 1994 eröffnete Quicken Loans Arena, die dem Profi-Basketballteam der Cleveland Cavaliers als Heimspielstätte dient. Auch Football und Eishockey wird regelmäßig in der Multifunktionsarena gespielt, die gut 20.000 Zuschauern Platz bietet. Darüber hinaus finden hier auch Konzerte und andere Großveranstaltungen statt.

 

Greater Cleveland Aquarium
Am Ufer des Cuyahoga Rivers im Stadtteil The Flats gelegen, ist das 2012 neu eröffnete Aquarium der Nachfolger des alten Cleveland Aquariums, das 1986 seine Pforten geschlossen hatte. Das Angebot ist in sieben Abschnitte unterteilt, zu denen unter anderem ein Haibecken und ein tropisches Riff gehören. Ein anderer Bereich beschäftigt sich mit den Unterwasserwelten in Ohios Flüssen und Seen. Es gibt verschiedene Vorführungen, so kann man beispielsweise bei der Fischfütterung dabei sein oder mit den Haien tauchen.
2000 Sycamore Street

 

Cleveland Theater District
Ähnlich wie in einigen anderen amerikanischen Städten hat sich auch in Cleveland das Theater- und Bühnenangebot auf einen Stadtteil konzentriert. Der Theater District in Downtown wird jährlich von mehr als einer Million Gästen besucht und besteht bereits seit rund 100 Jahren. Gezeigt werden sowohl Kassenknüller vom Broadway als auch unbekanntere, lokale Produktionen. Den Kern des Distrikts bildet das Playhouse Square Center, das in den 1920er Jahren errichtet wurde und mehrere Bühnen beherbergt. Es gilt als eines der größten Theaterzentren des Landes. Allein in diesem Komplex sind neun Theater untergebracht, die unter anderem vom Bühnenkunst-Studiengang der Cleveland State University, dem städtischen Ballett und der Oper genutzt werden.
An der Euclid Avenue

 

Great Lakes Science Center
Das Museum für Naturwissenschaften und Technologie befindet sich am Ufer des Lake Erie in direkter Nachbarschaft zur Rock ‘n’ Roll Hall of Fame. Es besteht seit 1996. Das Zentrum ist ein beliebtes Ziel für Schulausflüge und beinhaltet das NASA Glenn Visitor Center, das interessante Einblicke in das Thema Raumfahrt bietet. Daneben gibt es ein Maritimmuseum an Bord eines vor dem Zentrum verankerten ehemaligen Frachtschiffs, eine Galerie zum Thema Biotechnologie und einen Bereich, in dem wissenschaftliche Phänomene gezeigt und erklärt werden.
601 Erieside Avenue

 

Cleveland Museum of Art
Das traditionsreiche Kunstmuseum im Osten der Stadt besteht bereits seit 1916 und hat sich insbesondere dank seiner Sammlungen von asiatischer und altägyptischer Kunst einen Namen gemacht. Die Grünanlage des Wade Park und ein großer Teich befinden sich vor dem Eingang des Museums, das im Jahr 2012 ein weiträumiges, lichtdurchflutetes Atrium erhalten hatte. Im Park sind auch einige Skulpturen zu sehen. In seinen 15 thematisch unterteilten Abschnitten wird eine Auswahl von mehr als 40.000 Kunstwerken gezeigt, darüber hinaus verfügt das Museum über eine sehr große Kunstbibliothek. Gelegentlich finden im Museum Sonderveranstaltungen statt.
11150 East Boulevard

 

Museum of Contemporary Art
Seit 2012 hat das Museum für zeitgenössische Kunst ein neues Zuhause, es befindet sich jetzt in einem eigenen, modernen Gebäude, nachdem es zuvor für einige Jahre im Play House im Theater District untergebracht war. Insgesamt besteht das Museum seit 1968. Das MOCA zeigt thematisch fokussierte, wechselnde Ausstellungen. Es werden geführte Touren angeboten.
11400 Euclid Avenue

 

Cleveland Museum of Natural History
Im Stadtteil University Circle im Ostteil der Stadt befindet sich das Museum für Naturgeschichte, wo auch das Museum of Art zu finden ist. Das Museum of Natural History beschäftigt sich mit verschiedenen Themengebieten, unter anderem mit Anthropologie, Zoologie, Botanik und Astronomie; auch ein Planetarium gehört zum Angebot. Zu den Highlights der Ausstellung gehören eine umfangreiche Mineraliensammlung, das Skelett eines Tyrannosaurus Rex und die Hamann-Todt-Sammlung, die aus mehr als 4000 Skeletten von Menschen und Primaten besteht. Darüber hinaus sind auch einige lebende Tiere im Museum untergebracht. Ein Café steht für eine kleine Stärkung zwischendurch zur Verfügung.
1 Wade Oval Drive

 

Cleveland Botanical Garden
Ebenfalls im Stadtteil University Circle befindet sich der botanische Garten, der 1930 gegründet wurde und Anfang des 21. Jahrhunderts einer umfangreichen Renovierung mitsamt Ausbau unterzogen wurde. Mittelpunkt des Angebots ist das riesige Glashaus, in dem zwei Lebensräume nachgestellt sind, zum einen ein mittelamerikanischer Regenwald, zum anderen die Wüste von Madagaskar. Hier sind allein mehr als 300 Pflanzenarten zu entdecken, auch einige Tiere leben hier. Daneben gibt es eine große Gartenanlage, die insgesamt eine Fläche von 40.000 Quadratmetern einnimmt. Hier sind unter anderem ein Rosen- und ein japanischer Teegarten sowie ein separater Abschnitt für Kinder zu finden.
11030 East Boulevard

 

Cleveland Metroparks Zoo
Der 67 Hektar große Tierpark von Cleveland ist einer der ältesten Zoos der USA und nach den Besucherzahlen das beliebteste Ausflugsziel in Ohios Nordosten. Der bereits 1882 gegründete Zoo befindet sich seit 1907 an seinem jetzigen Standort und ist unterteilt in mehrere thematisch bestimmte Bereiche. Unter anderem gibt es die Affeninsel Monkey Island, auf der die Tiere ohne Käfige leben, den Abschnitt Australian Adventure, wo Kängurus und andere Tiere ebenfalls auf einer offenen Fläche leben und die African Savanna, wo es neben Giraffen, Löwen und Zebras auch einen gesonderten, großzügigen Bereich für die Elefantenherde des Zoos gibt. Bei Besuchern besonders beliebt ist der Abschnitt Rainforest, der in einem zweistöckigen Gebäude untergebracht ist, wo ein tropischer Garten zu finden ist, in dem die Tiere leben. Highlight der Anlage ist aber der mehr als sieben Meter hohe Wasserfall, der für die richtige Atmosphäre sorgt. Wer den großen Tierpark nicht zu Fuß erschließen möchte, kann mit einer der beiden Tramlinien fahren, die auf dem Gelände unterwegs sind.
3900 Wildlife Way