Dallas ist eine Stadt mit einem umfangreichen und vielseitigen Veranstaltungskalender. Insbesondere für Sportfans hat die Region viel zu bieten, den Dallas ist eine von 13 amerikanischen Städten mit Teams in den höchsten Spielklassen aller wichtigen Sportarten. Doch auch das kulturelle Angebot, Volks- und Musikfeste können sich sehen lassen. Dank der großen Fläche des Ballungsraums und der Tatsache, dass hier zahllose Orte und Großstädte ineinander übergehen, lohnt sich für viele Interessen auch der Blick über die eigentlichen Stadtgrenzen von Dallas’ hinaus.

 

Allgemein

Texas State Fair / Big Tex
Die texanische Variante der State Fair, wie es es sie in jedem der amerikanischen Bundesstaaten gibt, ist gemessen an den Besucherzahlen die größte des Landes. Was andernorts mehr oder weniger eine erweiterte Präsentation der heimischen Landwirtschaft ist, hat sich in Texas zu einem riesigen Volksfest entwickelt, zu dem Fahrgeschäfte und Imbissbuden aller Art ebenso gehören wie eine Autoschau, Viehschauen, Livekonzerte und vieles mehr. Big Tex findet auf einem eigens dafür eingerichteten Gelände statt, dem mehr als 1 km² großen Fair Park, wo sich auch einige Museen und Texas Star, das größte Riesenrad Amerikas mit einer Höhe von fast 65 Metern befinden.
Jeweils 24 Tage ab dem letzten Freitag im September

North Texas Irish Festival
Eines der größten amerikanischen Festivals, mit denen die irische Tradition gefeiert wird, findet jeweils kurz vor dem irischen Nationalfeiertag am ersten Wochenende im März ebenfalls im State Fair Park statt. Zum Programm gehört vor allem ein umfangreiches Angebot an Live-Musik auf mehreren Bühnen, daneben Kunsthandwerk und viele andere Stände.

Taste of Dallas
Dutzende von Food Trucks und Imbissstände bringen unzählige, internationale kulinarische Erlebnisse auf das State Fair- Gelände und überall kann man eine Kleinigkeit probieren. Das Food Festival findet seit 1986 immer an drei Tagen im Juni statt. Neben viel gutem Essen gibt es Musik, einen Streichelzoo und Kunsthandwerk.
Jeweils an einem Wochenende im Juni, auf dem State Fair Gelände

 

Kultur

Shakespeare Festival
Im Samuell-Grand Amphitheatre in einem Park am Tenison Parkway finden seit 1971 im Sommer und Herbst Aufführungen von Shakespeare-Stücken statt. Jährlich stehen drei verschiedene Inszenierungen auf dem Programm. Die Aufführungen sind sehr beliebt, weil sich bei mitgebrachten Speisen und Getränken sowie niedrigen Eintrittspreisen eine entspannte Atmosphäre entwickelt.

Dallas Dance Festival
Das Beste an Tanzperformances aus verschiedenen Genres auf die Bühne zu bringen ist der Anspruch des noch recht jungen Dallas DanceFest. Das Event findet jeweils Anfang September in der Dallas City Performance Hall statt.

 

Sport

Baseball
In der Major League Baseball ist die Metroplex mit den Texas Rangers vertreten, die ihre Heimspiele im Rangers Ballpark in Arlington austragen. Das Stadion wurde 1994 eröffnet und bietet 52.000 Plätze; 1995 wurde hier das All-Star-Game der Liga ausgetragen. Die Texas Rangers, die seit 1972 in Arlington spielen, feierten 2010 und 2011 ihren größten Erfolg mit dem Gewinn des Titels in der American League, verloren allerdings jeweils in der folgenden World Series.
1000 Ballpark Way, Arlington

Basketball
Die seit 1980 aktiven Dallas Mavericks aus der National Basketball Association NBA spielen im American Airlines Center, einer 2001 eröffneten Multifunktionsarena in Downtown Dallas. Die Mavericks erfreuen sich besonders bei deutschen Fans einiger Beliebtheit, da der gebürtige Würzburger Dirk Nowitzki seit 1998 mit großem Erfolg für das Team spielt.
2500 Victory Avenue

Football
Ebenfalls in Arlington spielen die Dallas Cowboys aus der National Football League, die ihren offiziellen Sitz in Irving, wo sich auch die Trainingsanlagen des Teams befinden. Die Cowboys haben Fans im ganzen Land und gelten als eine der wertvollsten Sport-Franchises der Welt. Das Team gewann bereits fünf Mal den Superbowl, zuletzt im Jahr 1995. Seit der Saison 2009 ist das neue AT&T Stadium, ein modernes Stadion mit beweglichem Dach und einer Kapazität für bis zu 111.000 Fans ihre Heimspielstätte. In dem Stadion fand 2010 das All-Star-Game der NBA statt und im Jahr 2011 der Superbowl.
900 E. Randol Mill Road, Arlington

Eishockey
Die Dallas Stars aus der National Hockey League spielen ebenfalls im American Airlines Center, das für Eishockeyspiele 18000 Zuschauer fasst. Die Franchise wurde 1967 in Minnesota gegründet und kam 1993 nach Texas. Mit dem Gewinn des Stanley Cups, des nationalen Meistertitels, feierte das Team in der Saison 1998/99 seinen größten Erfolg.
2500 Victory Avenue

Fußball
In der amerikanischen Profiliga Major League Soccer aktiv ist der FC Dallas, der bis 2004 Dallas Burn hieß. Bis zum Namenswechsel war das Cotton Bowl-Stadion in Dallas Heimat des Teams, seither ist es in den Vorort Frisco umgezogen, wo die Heimspiele in dem neuen, reinen Fußballstadion Pizza Hut Park (21200 Plätze) ausgetragen werden. Das Team, für das der Schweizer Alain Sutter ein Jahr spielte, konnte bisher noch keinen Titel gewinnen.
9200 World Cup Way, Frisco