Als Elizabeth Warren am 31. Dezember 2018 erklärte, dass sie eine Organisation gegründet hat, um ihre Kandidatur für die Wahlen 2020 vorzubereiten, da war sie die erste aus der Riege der prominenten Demokraten, die ihren Hut in den Ring warf.

Warrens politische Karriere ist noch gar nicht allzu lang. Die 1949 in Oklahoma City geborene Kandidatin, Mutter zweier Kinder, machte einen Abschluss in Rechtswissenschaften an der Rutgers University. Dort begann sie auch eine Karriere als Lektorin an rechtswissenschaftlichen Fakultäten, die sie im Laufe der nächsten Jahre in ähnliche Positionen an mehreren namhaften Universitäten führen sollte. Daneben beschäftigte sie sich ausführlich mit dem Themenbereich Privatfinanzen und Insolvenz. Auf diesem Weg kam sie in Kontakt mit dem Konsumentenschutz im Finanzwesen. Ihr Engagement in diesem Bereich führte 2010 zur Gründung des Büros für Verbraucherschutz im Finanzwesen (CFBP). Präsident Obama beabsichtigte, Warren zur Direktorin des Büros zu machen, fürchtete aber, dass der republikanisch dominierte Kongress sie ablehnen würde und entschied sich stattdessen für Richard Cordray.

Warren war noch bis in die 90er Jahre eine Anhängerin der Republikaner, wandte sich dann aber ab, weil sie den Eindruck hatte, die Partei würde sich zu sehr den großen Finanzunternehmen zuwenden. 2012 gewann sie die Wahl um einen Sitz im Senat für Massachusetts. 2018 sprachen die Wähler ihr eine zweite Legislaturperiode im diesem Amt zu; Warren gewann mit 60% gegen ihren republikanischen Herausforderer.

Elizabeth Warrens politischer Schwerpunkt liegt in der Finanzpolitik. Sie setzt sich für eine Anhebung des Mindestlohns und eine Verbesserung der Arbeitnehmerrechte ein, mit höheren Steuern für Wohlhabende sollen zudem dringend nötige Investitionen in die Infrastruktur finanziert werden. Bei den Themen Freihandelsabkommen und Einfuhrzölle hat sie zumindest anfänglich die Linie von Präsident Trump unterstützt, ebenso wie dessen Erhöhung der Militärausgaben. Im Gegensatz zu Trump ist sie aber eine Verfechterin der von Barack Obama vorgegebenen Anstrengungen zum Klimaschutz.

Warren tritt ein für das Recht auf Abtreibung, die Freigabe von Marihuana und eine Verschärfung des Waffenrechts. Ähnlich wie Bernie Sanders plädiert sie für eine umfassende, garantierte Krankenversorgung aller Amerikaner.

Zurück zu: USA Präsidentschaftswahl 2020