Der Independence National Historical Park in Philadelphia umfasst mehrere Stätten, die mit der amerikanischen Revolution und der Entwicklung hin zur Unabhängigkeit der USA von Großbritannien im Zusammenhang stehen. Alle Sehenswürdigkeiten innerhalb des Nationalparks, der jährlich mehr als 4 Millionen Besucher hat, liegen recht nah beieinander. Der Eintritt ist generell frei, nur im Benjamin Franklin Museum wird eine Eintrittsgebühr verlangt. Besucher des Parks sollten sich zuerst an das Besucherzentrum wenden, wo es weitere Informationen zu den Einheiten des Parks gibt und wo die kostenlosen, aber an Zeiten gebundenen Tickets für die Besichtigung der Independence Hall ausgegeben werden.

 

Independence Hall
Das Hauptgebäude an der großen Fläche, die Independent Mall genannt wird, ist die Independence Hall, die 1753 als Sitz der Legislative von Pennsylvania errichtet wurde. Es wurde während der Revolution der Versammlungsort, an dem sowohl die Unabhängigkeitserklärung der USA als auch die Verfassung diskutiert und verfasst wurden. Der charakteristischste Teil des roten Backsteingebäudes ist der Glockenturm, hier befand sich für einige Zeit die jetzt gegenüber ausgestellte Liberty Bell. Die Declaration of Independence wurde von den Delegierten im Assembly Room besprochen und beschlossen und anschließend vor dem Gebäude auf dem heute als Independence Square bezeichneten Platz verkündet. 1948 wurde die Independence Hall in den Zustand von Ende des 18. Jahrhunderts zurück versetzt und zum Mittelpunkt des neuen Historical National Parks. Das Bauwerk ist auf der Rückseite des $100-Scheins abgebildet.

 

Liberty Bell
Die symbolträchtige Glocke hat gegenüber der Independence Hall ihren eigenen Ausstellungsraum gefunden, das Liberty Bell Center. Das berühmte Symbol der amerikanischen Unabhängigkeit war 1752 gefertigt worden und erhielt einen ersten Riss gleich nach Ankunft in Philadelphia beim ersten Läuten. Sie wurde danach neu gegossen, erlitt aber weitere, längere Risse, als sie ab Mitte des 19. Jahrhunderts in Wanderausstellungen überall im Land gezeigt wurde. Anfangs diente sie der Einberufung von Versammlungen. Ihren berühmtesten Einsatz hatte die Freiheitsglocke bei der Verlesung der Unabhängigkeitserklärung am 8. Juli 1776 – allerdings war sie an jenem Tag nur eine von vielen. Erst rund sechzig Jahre später wurde sie zu einem Symbol der Freiheit erklärt.

 

National Constitution Center
Wer die historischen Sehenswürdigkeiten des Independence National Historical Parks einordnen möchte, findet mit dem National Constitution Center ein gut gemachtes Museum, das sich mit der Bedeutung und Geschichte der amerikanischen Verfassung beschäftigt. Neben der Ausstellung beherbergt das Gebäude, das im Jahr 2000 eröffnet wurde, auch Veranstaltungen wie Diskussionen und Workshops. Eine interessante Geschichte hat auch die amerikanische Flagge in der Grand Hall. Sie hat bereits in jeder Hauptstadt der US-Bundesstaaten und Territorien geweht, bevor sie nach Philadelphia kam.

 

Old City Hall
Das rote Gebäude an der Ecke 5th Street und Chestnut Avenue wurde 1791 fertiggestellt und sollte eigentlich als Rathaus von Philadelphia dienen. Als es fertig war, übernahm es aber zunächst die Funktion als Oberster Gerichtshof der USA, bis die Hauptstadt 1800 nach Washington verlegt wurde. Bis 1854 war das Bauwerk dann Rathaus.

 

First Bank of the United States
Gerade unabhängig geworden, brauchte die junge Nation Ende des 18. Jahrhunderts auch eine Zentralbank und diese brauchte ein der Bedeutung angemessenes Gebäude. So wurde 1795, wie vom ersten US-Finanzminister Alexander Hamilton angeregt, das Gebäude im griechischen Revival-Stil fertiggestellt. Aufgabe der Bank war vor allem die Vergabe von Krediten an die Regierung und die Privatwirtschaft. Die Bank blieb auch nach dem Umzug der Hauptstadt in Philadelphia, bis die vertraglich geregelte Bestandszeit 1811 auslief und sie durch die Second Bank of the United States ersetzt wurde. Der Kongress gab dafür andere Grundprinzipien für das Geschäft vor als noch für die First Bank gegolten hatten. Die Second Bank befindet sich ebenfalls in Philadelphia, an der Chestnut Avenue.

 

Congress Hall
Das Gebäude neben der Independence Hall spielte ebenfalls eine bedeutende Rolle in der Entwicklung der Nation nach Erlangung der Unabhängigkeit. Hier tagte ab 1790 der Congress bis zum Jahr 1800, als die Hauptstadt nach Washington verlegt wurde. In den zehn Jahren hier wurden die Präsidenten Washington und John Adams ins Amt eingeführt und die Bill of Rights wurde verabschiedet. Die Congress Hall kann in geführten Touren besichtigt werden. Dabei bekommen Besucher die Gelegenheit, die Versammlungsräume des Repräsentantenhauses und des Senats zu besichtigen.

 

Merchants’ Exchange Building
Heute ist in dem sehenswerten Gebäude die Hauptverwaltung des Independence National Historical Parks untergebracht, doch als es 1834 fertiggestellt worden war, diente es als Börse. Es ist damit das älteste Börsengebäude der USA. Entstanden ist es auf Initiative wohlhabender Geschäftsleute um Stephen Girard, die sich zuvor vor allem in den Räumen der City Tavern zum Handeln getroffen und angesichts der wachsenden Wirtschaft Philadelphias Bedarf für einen größeren Versammlungsraum hatten. Das Merchants’ Exchange Building ist im Greek Revival-Stil gehalten, der sich Mitte des 19. Jahrhunderts in Amerika größter Beliebtheit erfreute. Die Börse war hier bis 1875 untergebracht.