Zum typischen Straßenbild von New Orleans gehören nicht nur die schmiedeeisernen Balkongeländer des French Quarter, sondern auch die herrlich altertümlichen Straßenbahnen, die hier Streetcars heißen. Schon seit fast 200 Jahren gibt es diese Art des öffentlichen Personennahverkehrs in New Orleans und im Laufe dieser Zeit hat man mit verschiedenen Antrieben experimentiert. Eine der Linien gilt sogar die älteste durchgängig bestehende Straßenbahnlinie der Welt.

Seit 1831 gibt es Massentransportmittel in New Orleans, anfangs handelte es sich dabei um schienenbasierte Wagen, die von Pferden gezogen wurden. Einige Jahre später, das Netz war inzwischen auf drei Linien angewachsen, wurden die Zugtiere von Dampflokomotiven ersetzt. Das allerdings sorgte für Beschwerden der Anwohner, denn die Lokomotiven verursachten viel Lärm und Schmutz. Inzwischen war New Orleans aber deutlich gewachsen und besonders an den Endpunkten der Bahnlinien siedelten sich immer mehr Menschen an, so dass das Fortbestehen des Verkehrsnetzes unabdingbar war. So testete man verschiedene andere Antriebsarten, darunter auch experimentelle, bis die Strecken schließlich ab 1893 elektrifiziert wurden.

Heute sind die Streetcars nicht nur ein praktisches und gern genutztes Fortbewegungsmittel, sondern sie sind für Besucher auch eine gute Möglichkeit, um New Orleans zu entdecken. Viel geändert hat sich seit den Anfängen nicht, sogar die Trams selbst sind in vielen Fällen Zeitzeugen: Noch immer sind mehr als 30 Fahrzeuge aus den 1920er Jahren im Einsatz, ergänzt durch neuere Streetcars, deren Aussehen allerdings den historischen Vorbildern nachempfunden ist. Wer sich für eine Fahrt interessiert, kann unter vier Linien wählen, von denen die seit 1835 ununterbrochen bediente St. Charles Line (offiziell Route 12) die wohl bemerkenswerteste ist. Diese Linie wird ausschließlich mit den historischen, grünen Streetcars bedient. Sie fährt über rund 21 Kilometer von der South Carrolton Avenue bis zur Canal Street im French Quarter. Von hier aus fährt eine weitere Linie, die Canal Line, zu den historischen Friedhöfen (Cemeteries) an der City Park Avenue. Weitere Linien sind die Riverfront Line von der Esplanade Avenue in den Arts District und die 2013 neu eröffnete Rampart-St. Claude Line.

Wer mitfahren möchte, kann das Ticket direkt beim Fahrer des Streetcars oder online erwerben. Eine einfache Fahrt kostet gerade einmal $1,25, ein Tagesticket gibt es für $3. Wenn im Streetcar gekauft wird, muss das Geld passend bereitgehalten werden. Fans der historischen Fahrzeuge finden auch ohne mitzufahren schöne Fotomotive bei den Garagen und Werkstätten der Streetcars, die sich an der Carrolton Station befinden.


Übergeordnete Seiten:
New Orleans