Wenn von New York City die Rede ist, dann scheint es in erster Linie um Manhattan zu gehen, um die weltberühmten Museen, um die Skyline, die Börsen oder die Trends, die dort entstehen. Dabei wird oft übersehen, dass die riesige Stadt eigentlich aus fünf Großstädten besteht – Manhattan, Bronx, Brooklyn und Queens haben jeweils mehr als eine Million Einwohner und auch Staten Island ist für sich allein genommen etwa so groß wie Atlanta. Alle Boroughs haben ihre eigenen Charaktere und Identitäten und sie bergen in sich wiederum Stadtviertel, die – obwohl manchmal nur aus wenigen Straßenzügen bestehend – ihrerseits Einheiten mit eigenem Wesen sind, oft zusammengehalten durch gemeinsame Ansichten oder ähnliche Biographien der Bewohner.

Die fünf Boroughs von New York City
Brooklyn 2.649.000 Einwohner
Bronx 1.471.000 Einwohner
Manhattan 1.665.000 Einwohner
Queens 2.359.000 Einwohner
Staten Island 479.500 Einwohner

 

Wer möchte, kann innerhalb von New York City in verschiedene Lebenswelten eintauchen. Einzelne Stadtviertel, in amerikanischen Großstädten als Neighborhoods bezeichnet, bilden fast schon geschlossen erscheinende Systeme mit gewachsenen Communities, die sich zum Beispiel durch ihre ethnische Zusammensetzung von der in unmittelbarer Nachbarschaft unterscheiden. In New York City leben beispielsweise mehr Juden als in jeder anderen Stadt außerhalb Israels und rund 650.000 Chinesen, die größte chinesische Gemeinschaft außerhalb Chinas. Viele andere Nationalitäten sind ebenfalls deutlich erkennbar in der Stadt, die historisch der erste Wohnort in der Neuen Welt für zahllose Europäer war, etwa für Deutsche, Iren und Italiener.

 

Liste ausgewählter Neighborhoods in New York City:

Stadtviertel Borough Besonderes
Co-Op City Bronx Größter genossenschaftlicher Wohnkomplex der Welt mit 55.000 Einwohnern
South Bronx Bronx In den 70ern beinahe komplett verfallener und ausgebrannter Stadtteil, noch immer Problembezirk
Bedford-Stuyvesant Brooklyn Traditionell schwarzes Viertel, in dem viele der berühmten Brownstone-Häuser zu finden sind
Brighton Beach Brooklyn Ausflugsziel am Wochenende wegen seiner Lage am Atlantik, hoher russischer Bevölkerungsanteil
Coney Island Brooklyn Standort eines alten, traditionellen Vergnügungsparks, direkt am Atlantik gelegen
Williamsburg Brooklyn Von vielen ethnischen Gruppen, u.a. gläubige Juden geprägtes Viertel mit lebendiger Kunstszene
Garment District Manhattan Standort der New Yorker Modeindustrie mit Ateliers, Designstudios und Schneidereien
Greenwich Village Manhattan Gehobenes Wohnviertel, das als kreative Wiege vieler Autoren und Künstler galt
Harlem Manhattan Von Schwarzen geprägter Stadtteil mit großer historischer und kultureller Bedeutung
Hell’s Kitchen Manhattan Ehemals für seine Konflikte zwischen Migrantengruppen berüchtigtes Viertel, Schauplatz West Side Story
Little Italy Manhattan Heute beinahe komplett von Chinatown verschlungen, noch einige italienische Restaurants
Lower East Side Manhattan Vorrangig jüdisch geprägtes Viertel, das sich zu einem gehobenen Wohnviertel entwickelte
Meatpacking District Manhattan Ursprünglich Standort von 250 Schlachthöfen, heute auch Standort gehobener Boutiquen
SoHo Manhattan Historisches Viertel mit typischer Gusseisen-Architektur und kreativer Kunstszene
Tribeca Manhattan In Wohngebäude umgewandelte ehemalige Industriebauten, heute mit vielen berühmten Einwohnern
Upper East Side Manhattan Viertel mit astronomischen Grundstückspreisen, Standort vieler Museen
Upper West Side Manhattan Recht wohlhabender Stadtteil am Central Park, Drehort vieler berühmter Filme
Washington Heights Manhattan Größtenteils von Dominikanern bewohnter Stadtteil, höchster Punkt Manhattans (81 Meter)
Flushing Queens Sehr multikulturelles Viertel, größtenteils von der Mittelschicht bewohnt
Jamaica Queens Früher fast ausschließlich schwarzes Viertel, heute Wohnort vieler Immigranten aus Asien und Arabien