Die Pocono Mountains im Nordosten von Pennsylvania, Teil des Allegheny-Plateaus, sind eine zusammenhängende Natur- und Kulturregion, die sich über gut 6000 Quadratkilometer erstreckt. Wegen ihrer vielseitigen Lebensräume und den zahlreichen Freizeitmöglichkeiten sind sie ein beliebtes Ausflugsziel und Erholungsgebiet zu allen Jahreszeiten, weshalb es in den kleinen Ortschaften der Region auch viele Unterkunfts- und Verpflegungsmöglichkeiten gibt. Insgesamt leben etwa 340.000 Menschen in der Region, doch vor allem während der Sommermonate kommen noch viele Tausend vor allem aus den nordöstlichen Bundesstaaten hinzu, die hier ihr Sommerhaus haben.

Die Pocono Mountains werden durchzogen vom Delaware River. Im Wesentlichen besteht das Gebiet aus bewaldeten Hügeln und Bergen mit dazwischen liegenden Seen. Die höchste Erhebung des Gebirgszugs ist der Camelback Mountain, der zwar insgesamt nur 650 Meter Höhe erreicht, aber über die angrenzenden Täler so hoch hinausragt, das man vom Gipfel aus an klaren Tagen bis nach New Jersey und New York schauen kann. Am Camelback Mountain befindet sich das größte der zahlreichen Skigebiete der Poconos mit vielen Loipen und Abfahrten sowie 16 Liften. Für die Sommermonate ist auch vorgesorgt worden, das Ski-Resort ist auch Standort eines Wasserparks mit nicht weniger als 37 Wasserrutschen. Ebenfalls am Berg liegt der Big Pocono State Park (Zufahrt über Tannersville, Park geschlossen von Mitte Dezember bis zum Frühjahr), der über ein Netz von Wegen zum Wandern, Reiten und Radfahren verfügt. In Tannersville befindet sich ein Outlet-Shoppingcenter.

Über den Interstate I-80, der wichtigsten Verkehrsader in den Pocono Mountains, gelangt man von Tannersville aus in wenigen Minuten nach Stroudsburg. Die Kleinstadt mit rund 6000 Einwohnern hat einen sehenswerten Ortskern mit Restaurants, kleinen Läden und Kunstgalerien an baumgesäumten Strassen. Stroudsburg gilt als touristisches Zentrum der Region, hier sind viele Hotels zu finden und es sind nur wenige Minuten bis zur Delaware Water Gap, dem Durchbruchstal des Delaware River, der die Grenze zwischen Pennsylvania und New Jersey markiert. Dieses Tal. in dem sich eine National Recreation Area befindet, ist ein weiteres beliebtes Erholungsgebiet mit Möglichkeiten zum Felsklettern, Skifahren, Wandern, Angeln und Kanufahren. Stroudsburg selbst hat einige Sehenswürdigkeiten aufzuweisen, darunter das historische Monroe County Courthouse aus dem Jahr 1890 (Monroe Street) und eine sehenswerte Sammlung von 180 Wohnhäusern aus der Zeit der Jahrhundertwende im Academy Hill Historic District.

Etwa eine halbe Autostunde nördlich von Stroudsburg, vorbei am kleinen Ort Mount Pocono mit seinem 2007 eröffneten Casinohotel, einem von zwei in Pennsylvania, gelangt man nach Tobyhanna. Zuvor passiert man den Stillwater Lake, einen 127 Hektar großen Stausee, der vor dem Zeitalter des Gefrierschranks einer der Orte war, an dem Eis geschlagen und verkauft wurde. Mit etwas mehr als 6000 Einwohnern ist Tobyhanna einer der größeren Orte in den Poconos. Von hier aus sind es nur ein paar Minuten bis zu zwei weiteren State Parks. Tobyhanna State Park, zu finden auf dem Gelände einer ehemaligen Trainingsanlage des Militärs, hat mehrere Wanderwege, Camping- und Picknickplätze und einen schönen See, der zum Schwimmen, Angeln und Bootfahren einlädt. Im Winter sind Eisfischen und Eislaufen beliebt, zudem gibt es eine ausgewiesene Strecke für Schneemobile. Gleich nebenan befindet sich der Gouldsboro State Park. Auch hier gibt es einen – allerdings kleineren – See, auf dem Boote ebenfalls erlaubt sind. Für die warmen Monate gibt es sogar einen kleinen Strand, im Winter geht man zum Eisfischen an den See. Auch im Gouldsboro State Park gibt es einige Wanderwege sowie Strecken zur Benutzung mit dem Mountain Bike. Östlich von Tobyhanna liegt mit Canadensis ein Ort, der sich als “Herz der Ponocos” bezeichnet und in dem es zahlreiche Unterkunftsmöglichkeiten gibt.

Am nördlichen Rand der Mittelgebirgsregion liegt die Kleinstadt Hawley. Der Ort liegt am nördlichen Ende des drittgrößten Sees von Pennsylvania, dem Lake Wallenpaupack. Der langgezogene, schmale See ist bis zu 21 Kilometer lang und ist ein Anziehungspunkt für viele Ausflügler und Urlauber aus den Großstädten der Ostküste. Im Sommer kann man hier baden, Boot fahren und angeln, im Winter treffen sich hier die Eisläufer. Eine Besonderheit ist das alljährliche Eisgolf-Turnier auf dem zugefrorenen See.

Die Pocono Mountains weisen neben den genannten noch weitere State Parks auf und bieten Besuchern damit zahlreiche Möglichkeiten für Erholung, Freizeitaktivitäten und Outdoor-Erlebnisse. Der Hickory Run State Park ist dabei einer der größten und auch hier zählen Wandern und Radfahren auf einem mehr als 70 Kilometer langen Wegenetz zu den wichtigsten Freizeitbeschäftigungen. Auf diese Art lassen sich beispielsweise Wasserfälle entdecken oder der Sand Spring Lake, an dem von Mai bis September ein Badestrand zur Verfügung steht. Der wichtigste Anziehungspunkt innerhalb des State Parks ist aber das Boulder Field. Dabei handelt es sich um ein großes Feld aus Findlingen und Steinblöcken, die über tausende von Jahren seit der letzten Eiszeit in geologischen Prozessen entstanden sind. Im Hickory Run State Park stehen Campingplätze zur Verfügung.

Die Poconos registrieren aber auch regelmäßig tausende Besucher, die sich weniger für die landschaftlichen Attraktionen der Region interessieren. Der auch als “Tricky Triangle” bekannte Pocono Raceway ist eine Hochgeschwindigkeits-Rennstrecke, auf der jedes Jahr vielbeachtete Rennen verschiedener Serien ausgetragen werden. Das 1971 eröffnete Stadion mit der 4 Kilometer langen Rennstrecke fasst mehr als 76.000 Zuschauer und befindet sich in der dünn besiedelten Gegend um den Ort Long Pond.