Bundesstaat Michigan   Einwohner 673.100
Einwohner Ballungsraum 4,29 Millionen   Fläche 370 km²
Bevölkerungsdichte 1.900 / km²   Gründungsjahr 1701
Beiname Motown, Motor City   Zeitzone MEZ -6

 

Eine Stadt, die Geschichte geschrieben hat, die Trends gesetzt hat, die ein noch immer bedeutender Wirtschaftsstandort ist und eine Stadt, in der Kultur neu erfunden wurde, gelegen an einem der größten Binnengewässer der Welt und mit breitem Freizeitangebot – und trotzdem ist Detroit weit davon entfernt, eine der Top-Destinationen für Touristen zu sein. Im Gegenteil: Detroit gilt vielen als Symbol des Niedergangs der amerikanischen Industrie und hatte in den letzten Jahren mit einigen sozialen Problemen und hoher Arbeitslosigkeit zu kämpfen.

Tatsächlich macht Detroit seit einigen Jahren die wohl schwerste Krise seiner Geschichte durch. Der Großraum rund um die Stadt war einmal Standort für rund 240.000 Unternehmen, von denen die meisten allerdings von den in der Motor City ansässigen “großen Drei” der amerikanischen Automobilindustrie abhängig waren. Als von diesen dreien – General Motor, Ford und Chrysler – 2009 zwei in die Insolvenz gehen mussten, wurden tausende arbeitslos, die Steuereinnahmen brachen ein. In der Folge verwaisten ganze Stadtteile, tausende Gebäude standen leer. Die Stadt meldete im Juli 2013 Insolvenz an.

Während Detroit selbst seit den 1950er Jahren einen Bevölkerungsrückgang zu verzeichnen hat, hat die Zahl der in den Vororten lebenden Menschen ebenso stetig zugenommen. Von ehemals über 1,8 Millionen Einwohnern ist heute nur noch ein gutes Drittel in der Stadt ansässig. Durch ein umfangreiches Sanierungs- und Belebungsprogramm hoffen die Stadtväter, die Stadt sowohl für Besucher als auch für Bewohner wieder attraktiver zu machen, erste Erfolge sind bereits zu erkennen. Mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, bekannten Museen, der berühmten jährlichen Automobilausstellung und anderen großen Veranstaltungen ist Detroit nach wie vor einen Besuch wert, gut 15 Millionen Besucher kommen pro Jahr.

Neben der wirtschaftlichen Bedeutung hat Detroit großen Einfluss auf die neuere Musikgeschichte. Nach den Blütejahren des Jazz und des Blues in den 40er und 50er Jahren folgte die Zeit der Rockmusik, die dann in den 1980ern von der Techno- Musik abgelöst wurde. In jüngster Vergangenheit entwickelte sich eine lebendige HipHop- und Rapszene in der Stadt.

Detroit ist über seinen internationalen Flughafen im Vorort Romulus direkt mit anderen Erdteilen verbunden. Durch seine Lage direkt an der kanadischen Grenze bildet die Stadt gemeinsam mit dem kanadischen Gegenüber Windsor City außerdem eine grenzüberschreitende Handelsregion.

 

Mehr über Detroit:

Detroit Sehenswürdigkeiten Umgebung von Detroit