Bundesstaat   Einwohner 694.000
Einwohner Ballungsraum 6,13 Millionen   Fläche 171 km²
Bevölkerungsdichte 4.389 / km²   Gründungsjahr 1791
Motto: Justitia Omnibus   Zeitzone MEZ -6

 

Die Hauptstadt der USA, benannt nach dem ersten Präsidenten des Landes, gehört zu keinem Bundesstaat, sondern ist eine von Anfang an am Reißbrett entstandene Stadt auf einer Fläche, die von den benachbarten Bundesstaaten Maryland und Virginia freigegeben wurde. Washington DC ist der Sitz der obersten Organe von Exekutive, Legislative und Judikative der USA. Die Stadt hat seit 1973 eine eigene Stadtverwaltung und einen Bürgermeister, steht aber schlussendlich, dem ersten Artikel der Verfassung folgend, unter der Verwaltung des amerikanischen Kongresses.

Mit dem Residence Act von 1790 wurde der Bau der Bundeshauptstadt am Ufer des Potomac beschlossen. Präsident George Washington suchte im Anschluss die genaue Lage für den Distrikt aus, der den Namen “Columbia” bekam, die damals weit verbreitete, literarische Beschreibung für Amerika. Der aus Frankreich stammende Architekt Pierre Charles L’Enfant wurde mit der Stadtplanung beauftragt. Sein Konzept sah die diamantenförmige Anordnung von Stadtvierteln rund um einen Stadtkern herum vor, was bis heute erkennbar ist.

Washington DC ist nicht nur Sitz aller wichtigen Einrichtungen, Ministerien und Behörden der amerikanischen Regierung, sondern auch des Supreme Courts, der Weltbank, von mehr als 170 ausländischen Botschaften und des Internationalen Währungsfonds. Mit seinen kulturellen Einrichtungen und den zahlreichen Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet, vor allem entlang der Prachtmeile National Mall, ist die Stadt Ziel einer großen Zahl von Besuchern. Washington ist darüber hinaus Sitz von fünf Universitäten.

Gemeinsam mit dem benachbarten Baltimore und den rasant wachsenden Orten im Umfeld der Hauptstadt bildet Washington DC die Capital Region, einen bedeutenden Wirtschafts- und Ballungsraum mit mehr als sechs Millionen Einwohnern, wobei der Schwerpunkt der Arbeitsplätze im öffentlichen und Verwaltungs- sowie im Dienstleistungssektor liegt. Täglich kommen mehrere hunderttausend Pendler in die Stadt, um hier zu arbeiten. Es gibt seit Jahren Bestrebungen, dem District of Columbia den Status eines Bundesstaats zuzugestehen.

 

Mehr über Washington DC:

Sehenswertes in Washington DC White House
Smithsonian Institution