Das Smithsonian Institut ist eine der bedeutendsten wissenschaftlichen Einrichtungen der USA. Die von dem britischen Wissenschaftler James Smithson begründete Sammlung ging als Erbe in den Besitz der USA, verbunden mit dem Auftrag des Gründers, das darin enthaltene Wissen zu erweitern und den Menschen zugänglich zu machen. Die 1846 gegründete Institution wird heute durch die Regierung und eigene Erlöse unterhalten. Unter dem Namen Smithsonian werden 19 Museen, ein Zoo und neun Forschungszentren betrieben, die meisten davon in Washington DC. Daneben gibt es unter anderem in Arizona, Maryland und New York weitere Smithsonian-Einrichtungen, weiterhin sind rund 170 Museen in 45 Bundesstaaten und Puerto Rico als “Affiliates” an das System angeschlossen. Zusammen gerechnet ergibt sich so – mit den über 154 Millionen Gegenständen im Besitz der Einrichtung – der größte Museumskomplex der Welt, der oft auch als “Amerikas Dachboden” bezeichnet wird. Neben diesen Ausstellungen zu verschiedenen Themen unterstützt die Institution Forschungsprojekte und vergibt Stipendien. Der Eintritt in die vielgelobten und sehr ansprechend gestalteten Museen im Stadtgebiet Washingtons ist frei. Im gesamten System der Smithsonian Institution werden jedes Jahr rund 30 Millionen Besucher gezählt.

EinrichtungBeschreibung
Anacostia Community MuseumMuseum zu Geschichte und Kultur der Afroamerikaner mit besonderem Fokus auf der Tradition des Zusammenlebens schwarzer Amerikaner in Familien und Gemeinschaften.
Arthur M. Sackler GalleryBildet zusammen mit der Freer Gallery das National Museum of Asian Art; Galerie für asiatische Kunst. Die Gründung geht auf eine Spende Japans zurück.
Arts and Industries BuildingEhemals das National Museum, inzwischen vor allem genutzt für temporäre Ausstellungen und Sonderschauen.
Freer Gallery of ArtEbenfalls ein Teil des National Museum of Asian Art, über einen unterirdischen Gang mit der Sackler Gallery verbunden. Der Schwerpunkt liegt auf Kunst aus China und Korea.
Hirshhorn MuseumKunstmuseum mit Schwerpunkt auf zeitgenössischer und moderner Kunst und Werken vieler bekannter Künstler. Sehenswertes Ausstellungsgebäude und umgeben von einem Skulpturengarten.
National Air and Space MuseumDie größte Museumssammlung von Luft- und Raumfahrzeugen weltweit mit zahlreichen einzigartigen Exponaten, auch mit Gestein von Mars und Mond. 9 Millionen jährliche Besucher.
National Museum of African-American History and CultureInteraktives Museum mit knapp 40.000 Exponaten zu Geschichte und Kultur der schwarzen Bevölkerung der USA
National Museum of African ArtAusstellung für Kunst aus Afrika an der National Mall, ursprünglich aus einer privaten Sammlung entstanden. Die Ausstellung ist nach geographischen Regionen Afrikas unterteilt.
National Museum of American History2008 nach umfangreicher Renovierung neu eröffnetes Museum zur amerikanischen Geschichte mit vielen zeitgeschichtlichen Exponaten und Alltagsgegenständen aus der Geschichte.
National Museum of the American IndianMuseum an mehreren Standorten, das sich mit Kultur, Sprache, Geschichte und Kunst der amerikanischen Ureinwohner beschäftigt, Zweigstelle in New York City.
National Museum of Natural HistoryMeistbesuchtes naturgeschichtliches Museum der Welt, zeigt unter anderem Fossilien, Meteoriten, Pflanzen und Tiere und Exponate zur Geschichte der Menschheit.
National Portrait GalleryKunstgalerie, in der vor allem Porträts berühmter Amerikaner gezeigt werden, untergebracht im Penn Quarter District von Washington, DC.
National Postal Museum1993 gegenüber der Union Station eröffnetes Museum zur Geschichte des Postwesens in aller Welt, dazu auch eine große Ausstellung zur Philatelie.
Renwick GalleryZweig des American Art Museums mit einem Schwerpunkt auf Kunsthandwerk und Design, das künstlerisch geprägte Einblicke in die amerikanische Geschichte ermöglicht.
Smithsonian American Art MuseumSehr ausführliche Sammlung amerikanischer Kunst aus allen Regionen und Stilepochen mit zahlreichen Werken namhafter Künstler; besteht seit 1829.
Smithsonian Institution BuildingStandort der Verwaltung und des Besucherzentrums des Instituts, untergebracht in einem roten Sandsteingebäude, das “The Castle” genannt wird.
National Zoological ParkEiner der ältesten Zoos des Landes mit rund 2000 Tieren aus 400 Arten, von denen etwa ein Fünftel als gefährdet gelten. Freier Eintritt, es werden viele informative Programme angeboten.

Übergeordnete Seiten:
Washington DC